Neue Fusionsgespräche zwischen BKK und DAK

Die Krankenkasse DAK lies jetzt bekannt geben, dass sie die Verhandlungen über eine mögliche Fusionierung mit der BKK wieder aufgenommen haben. Dies teilte ein DAK-Sprecher in einem Interview durch das „Handelsblatt“ mit. „Wir sondieren, ob es passt und ob wir eine gemeinsame Perspektive haben“, zitiert die Zeitung den DAK-Mitarbeiter. Schon im letzten Jahr hatte es erste Sondierungsgespräche für eine Vereinigung beider Krankenkassen gegeben. Diese waren jedoch, kurz nach deren Bekanntwerden, wieder abgebrochen worden. Die DAK verfügt über 6,4 Millionen, die BKK über 1,5 Millionen Versicherte. Durch eine Fusionierung beider Kassen würde die entstehende Versicherung zehn Prozent aller Deutschen Krankenversicherten betreuen. Die Verantwortlichen beider Gesellschaften betonen aber, dass die Gespräche „ergebnisoffen“ geführt würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.