Nach Cannabiskonsums ins Krankenhaus?

Etwa 28 Menschen müssen in Deutschland jährlich wegen ihres Cannabiskonsums in stationäre Behandlung. Zudem konnten 2012 10.142 Klinikaufenthalte der Diagnose „Psychische und Verhaltensstörungen durch Cannabinoide“ zugeordnet werden. Das ermittelte eine Untersuchung des Statistischen Bundesamtes Wiesbaden. Demnach hat sich die Zahl der durch Cannabiskonsum Erkrankten in den letzten zehn Jahren etwa verdreifacht. Achtzig Prozent der deswegen behandelten Patienten sind Männer, wie die Technikerkrankenkasse, mit der Berufung auf das Statistische Bundesamt, bekannt gab. Cannabiskonsum ist in den letzten Jahren stärker in der Öffentlichkeit präsent, nachdem einige Länder ihre diesbezüglichen Verbote gelockert oder ganz gestrichen haben. Eine wachsende Zahl Befürworter fordern, Cannabis auch in der Bundesrepublik zu legalisieren. Sie argumentieren, dass dessen gesundheitsgefährdendes Potential nicht höher ist, als das des Alkoholkonsums und das durch eine Legalisierung dem Drogenhandel und damit einem großen Zweig der organisierten Kriminalität, der Nährboden entzogen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.