Krankenkassen sparen an Medikamenten

Auf Bundesgesundheitsminister Philipp Röslers Plan zur Senkung der Arzneimittelkosten melden sich auch direkt die Krankenkassen zu Wort. Demnach sollen gesetzlich Versicherte einfach günstigere Nachahmemedikamente bekommen. Diverse Krankenkassen wie die AOK oder die Techniker Krankenkasse haben bereits Rabatte bei Generika Herstellern ausgehandelt. Durch die Rabattverträge planen die Krankenkassen eine Einsparung von 100 Millionen Euro. Was bleibt ist das ungute Gefühl des Patienten ob das neue kostengünstigere Medikament auch die gleiche heilende Wirkung hat wie das Original welches man unter Umständen schon Jahre lang genommen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.