Höhere Klassifizierung für über dreißig Prozent aller Fahrzeuge

2012 bekommen über dreißig Prozent aller Fahrzeuge in Deutschland eine neue Typ-Klasse für die Kfz-Versicherung zugewiesen. Fahrzeughalter mit einigen Modellen von Nissan, Peugeot und Renault müssen dabei eine höhere Klassifizierung um bis zu drei Kategorien in Kauf nehmen. Sogar um vier Versicherungsklassen steigt das alte Modell des Cabrios von Opel Astra. Dies geschieht jährlich im Rahmen der Schadens- und Unfallbilanzierung durch den Versicherungsverband, die nach Automodellen unterteilt wird. Je höher die Zahl der Schäden eines Fahrzeugmodells ist, umso höher fällt letztlich die Kfz-Versicherungssumme aus. Nicht alle Versicherungen richten sich aber nach den Schadensanalysen, so dass es sinnvoll ist, bei einer höheren Einstufung aktuelle Vergleiche mit anderen Versicherungsgesellschaften vorzunehmen und gegebenenfalls den Anbieter zu wechseln, wofür bis zum 30. November Zeit ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.