Entdeckung: Enzym reguliert Fettleibigkeit

In wie weit die Ergebnisse für den Menschen relevant ist, können die Wissenschaftler zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Sie fanden in des Zellen des Hypothalamus – einem Teil des Zwischenhirns, dass unter anderem für die Regulation der Nahrungsaufnahme verantwortlich ist – ein Enzym, dass bei Mäusen für die Umwandlung überflüssiger Kalorien in Wärme sorgt. „Die Tiere in unserer Studie wurden hauptsächlich deshalb fettleibig, weil sie nach dem Fressen nicht genügend Wärme produzierten, und nicht, weil sie mehr fraßen oder weniger aktiv waren“, erklärt Yong Xu vom Medical Center der Universität von Texas in Dallas. Der Grund dafür ist vermutlich eine Blockierung dieses Enzymes, dass auch im menschlichen Gehirn vorhanden ist. Auch hier ist das Enzym PI3K für die Kontrolle des Energiehaushaltes zuständig. Die nächste Aufgabe der Forscher, im Kampf gegen die Fettleibigkeit bei Menschen, wird jetzt sein zu prüfen, ob das Enzym bei Betroffenen eventuell blockiert wird. Ist das der Fall, kann die Medizin beginnen ein Mittel zur Aufhebung der Blockierung zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.