CSU besteht auf höherer Mütterrente

Die CSU votiert weiter für eine höhere Mütterrente und will davon ihre Zustimmung zur Rentenreform abhängig machen. „Kindererziehung ist die Hauptursache von Altersarmut – bevor sich hier nichts tut, wird die CSU auch der Zuschussrente nicht zustimmen“, erklärt die bayerische Sozialministerin der CSU, Christine Haderthauer, in einem Interview gegenüber der „Rheinischen Post“. Sie kritisierte die Verweigerung der CDU und wies darauf hin, dass Finanzminister Wolfgang Schäuble die Kosten für die Mütterrente ja einkalkuliert haben müsste, da diese auf dem CDU-Parteitag noch in Erwägung gezogen wurde. Haderthauer: „Sollte der Koalitionsausschuss seine Eckpunkte zur Rente nicht nur als Beruhigungsmanöver vor dem CDU-Parteitag verstanden, sondern ernst gemeint haben, dann muss Schäuble ja Geld dafür eingeplant haben“. Der Finanzminister hatte am Wochenende erklärt, dass für den Haushalt des kommenden Jahres „überhaupt kein Spielraum“ für eine höhere Mütterrente vorhanden sei. Als Grund dafür nannte er die zusätzliche Finanzspritze für Griechenland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.