Bewiesen: Erhöhtes Sterberisiko bei Menschen mit dickem Bauch

Eine Langzeitstudie mit über 100.000 Frauen und Männern über 50 Jahren brachte jetzt die Erkenntnis, dass ein zu dicker Bauch das Risiko eines frühen Todes beeinflusst.

Wie RP-Online unter Berufung auf der Studie der Amerikanischen Krebsgesellschaft berichtet, starben in den neun Jahren der Studien-Laufzeit 15.000 Teilnehmer. Demnach wird das Risiko eines frühen Todes bei einem Bauchumfang von 120 Zentimetern (bei Männern) beziehungsweise 110 Zentimetern (bei Frauen) verdoppelt. Der BMI (Body-Mass-Index) spielte bei allen Teilnehmern keine Rolle. Sowohl schwer- als auch normalgewichtige Teilnehmer starben. Die Forscher berichten weiter, dass die Gefahr in den Fettpolstern des Bauchraumes liegt. Dieses sei schädlicher als das Fett direkt unter der Haut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.