13 Krankenkassen erheben einen Zusatzbeitrag

Von den 148 Krankenkassen Deutschlands werden im Jahr 2011 nur 13 einen Zusatzbeitrag verlangen, wie das Magazin „Focus“ in einer Umfrage ermittelt hat. Dieser soll zwischen acht und fünfzehn Euro pro Monat liegen. Sieben Kassen zahlen ihren Kunden statt dessen sogar eine Prämie in Höhe zwischen dreißig und hundertzweiundvierzig Euro aus. Insgesamt liegt die Differenz zwischen den Beiträgen der einzelnen Krankenkassen bei über 300 Euro pro Monat. Ein nicht unerheblicher Betrag, für den sich ein Vergleich zwischen den Angeboten der verschiedenen Anbieter lohnt. Da mehr als die Hälfte der befragten Manager von privaten Versicherern angegeben haben, dass sie glauben ebenfalls noch in diesem Jahr Prämien an ihre Mitglieder zahlen zu können, fürchten 64 Prozent der Leiter gesetzlicher Kassen, in diesem Jahr noch mehr Mitglieder an die PKV zu verlieren. Seit Beginn dieses Jahres dürfen Kassenpatienten schon in die Private wechseln, wenn ihr Verdienst 12 Monate über der Pflichtgrenze von 4125 Euro pro Monat liegt. Gemildert werden könnte die Zahl der Austritte lediglich dadurch, dass die meisten gesetzlichen Kassen in diesem Jahr noch keine Zusatzbeiträge erheben müssen, da sie noch vom Staat bezuschusst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.