„Regierungsdialog Rente“ – nur heiße Luft?

Mit immer geringeren Rentenzahlungen, müssen deutsche Rentner rechnen. Arbeitsministerin Ursula von der Leyen hat jetzt offiziell versprochen, ein Konzept für zusätzliche Zahlungen vorzulegen mit denen die Renten teilweise aufgestockt werden sollen. Sie sagt zu, dass “ diejenigen, die ein Leben lang Vollzeit gearbeitet haben und vorgesorgt haben, ein Alterseinkommen oberhalb der Grundsicherung erhalten“. Trotzdem soll die Erhöhung möglichst wenig kosten. Am Mittwoch startete jetzt der „Regierungsdialog Rente“, an dem sich neben den Parteien der Regierungskoalition auch Gewerkschaften, Sozialverbände und der Arbeitgeberverband beteiligen werden. Bis zum Sommer kommenden Jahres soll ein tragbares Konzept für eine angemessene Rentenzahlung vorliegen. Das Geld dafür fehlt jedoch. Deshalb raten und mahnen Politiker aller Parteien, außer den Linken natürlich, dass möglichst jeder Bürger frühzeitig mit der privaten Rentenvorsoge beginnen soll. Was immer man von der Verteilung der Steuergelder halten mag, in dem Punkt haben die Politiker recht. In wenigen Jahrzehnten wird es keine Rolle mehr spielen, wie lange ein Mensch gearbeitet hat. Hat er nicht ausreichend Vorsorge getroffen, wird er im Ruhestand auf Sozialhilfe angewiesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.