Immer mehr Alleinerziehende

Die Auswertung der größten deutschen und europäischen Haushaltsbefragung, des sogenannten Microzensus ergab, dass Kinder in Deutschland zunehmend bei alleinerziehenden Elternteilen, oder bei unverheirateten Eltern aufwachsen. Vor allem im Osten Deutschlands scheint das klassische Familienmodell ausgedient zu haben. Hier leben in rund 20 Prozent der Familien die Eltern ohne Trauschein zusammen. Damit hat sich deren Zahl in den letzten 15 Jahren verdoppelt. Obwohl der Anteil der unverheirateten Paare in Westdeutschland noch geringer ist, stieg er hier sogar noch stärker, von 3 Prozent 1996, auf 7 Prozent 2011. Parallel dazu wächst auch die Zahl der Alleinerziehenden. Lag sie 1996 in Ostdeutschland noch bei 18 Prozent, wurden 2011 bereits 26 Prozent ermittelt. In Westdeutschland steig der Anteil der Alleinerziehenden im gleichen Zeitraum von 13, auf 18 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.