Darmkrebsvorsorge ein Muss

Deutschland hat in Europa einen umstrittenen Spitzenplatz inne. Die meisten Todesfälle durch Darmkrebs kommen nämlich aus der Bundesrepublik. Dabei kann man so leicht Vorsorge betreiben. Durch eine frühzeitige Darmspiegelung können mögliche Tumore rechtzeitig lokalisiert werden und so eine rettende Therapie beginnen.
Seit 2002 wird diese Vorsorgeuntersuchung zudem für alle ab 55-jährigen Bürger von den Krankenkassen getragen. Darmkrebs ist erblich. Sollte daher in der Familie bereits Darmkrebs aufgetreten sein, empfiehlt sich eine Untersuchung erst recht.
Daher rechtzeitig vorsorgen, damit man später keine böse Überraschung erleben muss.

Ein Gedanke zu „Darmkrebsvorsorge ein Muss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.