Forum

Leben retten und Or...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Leben retten und Organspendeausweis zulegen

Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Immer mehr Menschen warten auf lebenswichtige Organe, deshalb fand jetzt ein Interview mit Nadja Komm statt. Sie arbeitet als Transplantationsbeauftragte am Universitätsklinikum Heidelberg. Zu ihren Aufgaben gehört die Beratung von Organspendern und ihren Angehörigen. Die Zahl der Organspender in Deutschland stagniert zur Zeit anstatt anzusteigen und dies obwohl die Mehrheit der Deutschen…

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 04/06/2010 12:03 am
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Die Zahl der Organspender hat sich in Deutschland seit Jahren auf einem sehr niedrigem Niveau eingependelt. Und das, obwohl 65 bis 80 Prozent der Menschen im Land Organspenden prinzipiell positiv gegenüber stehen. Das hängt laut Nadja Komm, Transplantationsbeauftragte der Uniklinik Heidelberg, einerseits an organisatorischen Schwierigkeiten, andererseits aber auch mit gesellschaftlichen Problemen zusammen. Viele Menschen haben Angst, dass sie bei einer schweren Krankheit früher von den Ärzten aufgegeben werden, damit ihre Organe verwendet werden können. Dazu kommt, dass sich immer weniger Menschen mit ihrem Tod beschäftigen möchten. Das führt dazu, dass die Wartelisten für Spenderorgane immer länger werden, obwohl die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung eigentlich vorhanden ist. 12.000 Patienten, warten derzeit auf ein Spenderorgan.

In anderen Ländern hat sich die umgekehrte Vorgehensweise bewährt. Hier gilt die Widerspruchsregelung. Das heißt, das jeder Mensch grundsätzlich Organspender ist, so lange er dem nicht ausdrücklich widerspricht. Eine Regelung die sinnvoll ist, zwingt sie doch Jeden, sich mindestens einmal im Leben mit diesem Thema auseinander zu setzen.

Denn Krankheit oder ein Unfall kann jeden von uns treffen und damit auch der Bedarf an einem Spenderorgan.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 08/06/2010 12:15 pm
Alex
 Alex
(@admin)
Mitglied Admin

Organspendeausweise sind sehr wichtig, ich selbst habe auch einen. In meinem Bekanntenkreis gibt es Leute die zwar der Meinung sind das einem selbst im Notfall nicht geholfen wird weil man irgendein Organ von ihnen dringend benötigen könnte, aber das ist wohl mehr die Unwissenheit oder eine Ausrede. Es könnte so vielen Menschen geholfen werden, nicht nur durch die Organspende, dazu gehört auch Blut spenden und typisieren lassen ob man für eine Knochenmarktransplantation in Frage kommt.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 27/07/2010 9:17 pm
Teilen: